BEST OFF 2018
VIELEN DANK AN ALLE BETEILIGTEN UND ALLE GÄSTE
FÜR EIN WUNDERBARES FESTIVAL!

BEST OFF - FESTIVAL FREIER THEATER

Drei Tage voller Theatererlebnisse, spielerischer Herausforderungen, mutiger Geschichten, spannender Diskussionen und Austausch mit kreativen Theatermachern erwarten die Teilnehmer und Gäste des „Best OFF – Festival Freier Theater“ der Stiftung Niedersachsen. Alle zwei Jahre zeigt die Stiftung sechs herausragende, niedersächsische Produktionen professioneller freier Theaterensembles im Theater im Pavillon in Hannover. Die von einer Jury ausgewählten Produktionen erhalten jeweils ein Preisgeld von 10.000 €. Zusätzlich werden beim Festival 5.000 € für eine besondere künstlerische Einzelleistung vergeben. 

Aktuelles

 

Mit der Vergabe eines Preisgeldes in Höhe von 5.000 Euro an xweiss aus Braunschweig für die Produktion Welcome to the comfort zone ging am 28. April BEST OFF − Festival Freier Theater der Stiftung Niedersachsen zu Ende. Welcome to the comfort zone ist ein Audio-Walk, in dem die Zuschauer den Raum mit einer undurchsichtigen Brille betreten und nur durch Stimmen und Hände geleitet werden. Die Wahrnehmung der Performance verschiebt sich vom Kopf in den Körper. Dirk Förster, künstlerischer Leiter des LOFFT in Leipzig, lobt die äußerst präzise ausgearbeitete Audioebene, die mit einer räumlich-körperlichen Ebene verknüpft wird. Das realitätsnahe Videospiel vermittelt den Zuschauer eine Erfahrung, die intensiver ist, als die unzähligen medialen Überflutungen mit den Bildern des Krieges, begründet die Jury. Sie weisen besonders auf den Mut hin, den die Produktionsgruppe xweiss aufbringt, den Zuschauer diesen Erfahrungsraum zu erschließen und durch das „Als ob“-Spiel des Theaters Empathie zu erzeugen.  

 


Nominierte Inszenierungen

Aus knapp 40 Bewerbungen hat die Auswahljury sechs herausragende Inszenierungen für die Teilnahme an Best OFF 2018 nominiert:

Home.Run – Eine grenzverletzende Familiensaga – Agentur für Weltverbesserungspläne
Wir haben die Angst gefressen – Das letzte Kleinod
GALA – Landerer & Company
HAUS – Operation Wolf Haul
Als mein Vater ein Busch wurde und ich meinen Namen verlor – theater fensterzurstadt/Theaterwerkstatt Hannover
welcome to the comfort zone – xweiss



Festivaljury 2018

Holger Bergmann (Fonds Darstellende Künste)
Dirk Förster (LOFFT Leipzig)
Siegmar Schröder (Theaterlabor Bielefeld)