Markus&Markus

Zwischen den Säulen

Das Kollektiv Markus&Markus ist Teil der sogenannten deutsch-deutschen Mehrheitsgesellschaft. Theater nehmen sie zum Anlass, nicht nur von außen auf einen Themenkomplex zu schauen, sondern aus ihm hervor. Zwischen den Säulen dokumentiert die Reise in eine der abrahamitischen Religionen: den Islam. Was wäre, wenn wir statt nach Abgrenzung und Unterschieden nach Verbindungen und Gemeinsamkeiten suchen würden? Zwischen den Säulen ist ein Reisebericht von einer Schnitzeljagd mit unbekanntem Ziel, bei der Markus&Markus den Hinweisen einer ihnen unbekannten Spielleitung folgen, die sie schließlich bis nach Mekka führt. Aber ist es nun Märchen oder Bericht?

Markus&Markus ist ein Theaterkollektiv aus Hildesheim, bestehend aus Lara-Joy Bues, Katarina Eckold, Markus Schäfer und Markus Wenzel. Alle vier stehen als Markus&Markus seit 2011 für eine ureigene Form dokumentarischen Theaters, leidenschaftliche Investigation und radikale Perfektionslosigkeit. Die Arbeiten zeichnen sich durch eine intensive Recherche aus, deren Ergebnis eingefangen auf der Videoebene einen elementaren Baustein der Inszenierungen bildet. Es geht dem Kollektiv nicht um das Abbild einer Realität, sondern stets um den theatralen Zugriff.

Informationen

Vorstellungen

23. April um 19.30 Uhr
24. April um 10.00 Uhr (im Anschluss Nachgespräch mit Lara-Joy Bues und Sophie
Bothe, Moderation: Silke zum Eschenhoff.)

>> Direkt zum Onlineticketverkauf

Dauer: 1 Stunde und 30 Minuten

Spielort: Pavillon Hannover

 

Foto: © Markus&Markus/Katja Renner



Jurystatement

„Zwischen den Säulen“ ist mehr als eine Reise zu den fünf Säulen des Islams und die Frage, ob Markus&Markus selbst Muslim*innen werden könnten. Mit Verve und einem klugen Einsatz künstlerischer Mittel kreiert das Ensemble zeitgenössisches, dokumentarisches Theater par excellence. Sie lassen auf der Bühne Realität und Fiktion schillernd changieren. Mal verspielt oder staunend entfaltet sich so ein inhaltlich komplexer, atmosphärisch dichter und äußerst unterhaltsamer Theaterabend.