Agentur für Weltverbesserungspläne

HOME.RUN

 

„Mein ›Migrationshintergrund‹ kommt unter anderem daher, dass ein Elternteil aus der Not heraus sein kaputtes, durch einen Krieg zerstörtes Land und damit ein aktuell und potenziell beschissenes Leben verließ, um woanders sein Glück zu suchen. Als astreiner Wirtschaftsflüchtling! Dieser Elternteil war meine deutsche Mutter.“ 

In Home.Run erzählt Hartmut El Kurdi die Migrationsgeschichte seiner verzweigten Familie. Inszeniert von Ulrike Willberg und zur atmosphärischen Live-Musik von Maria Rothfuchs erzählt er von Menschen, die ihre Heimat verlassen: freiwillig, gezwungenermaßen oder zufällig. Von Reisenden, die ankommen, ein neues Zuhause finden oder fremd bleiben. Vom ganz normalen Alltag eben. In einer Mischung aus selbstironischem Theater-Monolog, musikalischen Miniaturen und skurrilem Dia-Abend geht es um verschwimmende Grenzen, Doppelpässe, babylonisches Sprachengewirr. Und um Fragen wie: Wer darf wann wo sein? Wer bestimmt das? Und warum ist das alles vielleicht nur eine Frage des richtigen oder falschen Timings?   


Agentur für Weltverbesserungspläne
Die Agentur für Weltverbesserungspläne (AWP) bearbeitet komplexe relevante Themen auf sinnlich erfahrbare Weise. Es entstehen Stücke mit einer bildhaften und musikalischen Vielfalt an Ausdrucksmitteln, und es wird häuftg in ungewöhnlichen Räumen gespielt. Die AWP reflektiert Alltagserfahrungen sowie die Entwicklungen populärer Phänomene in einer zunehmend medialen Wirklichkeit. Dabei sucht sie immer wieder nach Formaten, die die Trennung zwischen Publikum und Bühne aufweichen und ein ungewohntes Theatererlebnis bieten. Die AWP erhält im April 2018 den pro visio-Kulturpreis der Stiftung Kulturregion Hannover.

 

Informationen

Eine grenzverletzende Familiensaga

26.04.2018 // 19:30 Uhr

27.04.2018 // 20:00 Uhr 
(im Anschluss Nachgespräch)

Dauer: 75 Min.

Kulturzentrum Pavillon / Bühne 1


Künstlergespräch I
27. April, 17.00 Uhr im Foyer
Agentur für Weltverbesserungspläne, Das Letzte Kleinod, theater fensterzurstadt / theaterwerkstatt hannover
Moderation: Dr. Birte Werner (Bundesakademie für Kulturelle Bildung Wolfenbüttel)

 

 

 

Regie Ulrike Willberg
Performance Hartmut El Kurdi
Live-Musik Maria Rothfuchs
Text Hartmut El Kurdi
Ausstattung Ulrike Willberg
Dramaturgie Rania Mleihi
Technik Dietrich Oberländer 

In Kooperation mit Schauspiel Hannover  

Förderer Kulturbüro der Landeshauptstadt Hannover, Niedersächsisches Ministerium für Wissenschaft und Kultur, S-HannoverStiftung, Niedersächsische Lotto-Sport-Stiftung und Schauspiel Hannover