Festivaljury 2018

Die Jury vergibt beim Festival den Preis von 5.000 € an den Gewinner.  


Holger Bergmann

Holger Bergmann ist Kurator, Kulturberater und leitet als Geschäftsführer den FONDS DARSTELLENDE KÜNSTE, er lebt in Berlin. Nach Studien der Theaterwissenschaft an der Ruhr-Universität Bochum war er Gründungsmitglied und bis 2014 Künstlerischer Leiter des Theaterproduktionshauses RINGLOKSCHUPPEN RUHR, das unter seiner Leitung für zeitgenössische Darstellende Kunst und urbane, partizipatorische Projekte bekannt wurde. Eigene Inszenierungen an Freien Theatern und zahlreiche Projekte mit Künstlern- und Künstlerkollektiven des frei produzierenden Theaters, häufig in Zusammenarbeit mit Stadttheatern oder internationalen Festivals. Er entwickelte künstlerische Formate für die Ruhrtriennale, war Mentor im Themenfeld INTERKULTUR und Kurator der Stadt Mülheim für die Kulturhauptstadt RUHR2010; ist tätig in Lehraufträgen an verschiedenen Hochschulen und als Berater; kuratiert Stadtraumprojekte wie SchlimmCity, 54. Stadt, COOP 3000. 2015 Kurator für Urbane Künste Ruhr und Künstlerischer Leiter des Theaterfestivals FAVORITEN 2016. Mitglied der Jury für den Theaterpreis des Bundes in 2015/16.

 

 

Dirk Förster

Dirk Förster ist Geschäftsführer und Künstlerischer Leiter LOFFT – DAS THEATER. Er studierte Theaterwissenschaft, Medien- und Kommunikationswissenschaft und Kulturwissenschaften in Leipzig. Parallel arbeitete er seit 1998 freiberuflich für unterschiedlichste Projekte in der Medienindustrie. Er war langjähriger Vorstand der Studiobühne Leipzig und des LOFFT und engagierte sich in der medienkritischen Initiative „Fernsehen macht schön“. 2005 initiierte er die Nachwuchsreihe WERKSTATT am LOFFT und entwickelte sie bis 2007 weiter. Zahlreiche weitere Tätigkeiten als Dramaturg und Produzent sowie wissenschaftliche und praktische Arbeiten zur Echtzeit-Animation und ihrer Anwendung in Medienkunst und Performance. Seit 2009 war er als Produktionsleiter fest am LOFFT engagiert, bevor er 2011 zum Geschäftsführer und Künstlerischen Leiter berufen wurde. Seit 2014 ist er Branchenbotschafter des Kreativen Leipzig e.V. für die Darstellenden Künste und Vorstandsmitglied des Landesverbandes der Freien Theater in Sachsen.

 

 

Siegmar Schröder

Siegmar Schröder wurde 1975 als 15-Jähriger Schüler am Oberstufenkolleg Bielefeld aufgenommen, einer experimentellen Schule, an der es besonders viele Theaterangebote und intensive Projektarbeit gab. Ab 1978 war er an der Universität Bielefeld im Bereich Diplom Pädagogik eingeschrieben und bekam dort 1979 bereits seinen ersten Lehrauftrag. Er wirkte bei mehreren Theatergruppen mit und ging 1982 nach Italien, um Commedia dell Arte in Venedig zu studieren und ein Jahr beim Teatro Nucleo in Ferrara als Schauspieler mitzuwirken. In dieser Zeit nahm er an Workshops mit Schauspielern Grotowskis und Eugenio Barba/Odin Teatret teil. Siegmar Schröder hat 1983 das Theaterlabor Bielefeld gegründet und ist seitdem der künstlerische Leiter. Seitdem hat er bei über 80 Autorenproduktionen Regie geführt, darunter auch Straßentheater, große Open-Air-Inszenierungen und ortsspezifische Arbeiten. Seit 1986 war er der künstlerische Leiter von neun internationalen Theaterfestivals. Mehrere europäische Kooperationsprojekte, Workshops und Symposien wurden von ihm initiiert und geleitet.