Auswahljury 2016

Vivica Bocks

Vivica Bocks studierte Kulturwissenschaften mit Schwerpunkt Theater-, Literatur- und Medienwissenschaft sowie Populärer Kultur an der Universität Hildesheim. Seit 2003 war sie als Dramaturgin für Schauspiel an verschiedenen Theatern engagiert, zunächst am Stadttheater Hildesheim, dann am Stadttheater Gießen und zuletzt als Dramaturgin und stellvertretende Leitung des Jungen Schauspiel am Staatstheater Hannover. 2015 leitete sie hier das Schultheaterfestival „Jugend spielt für Jugend“. Neben ihrer Theatertätigkeit übte sie Lehraufträge an den Universitäten Hildesheim, Gießen und Hannover aus und war vierfach Kursleiterin auf der Deutschen Schülerakademie. Seit Oktober 2015 ist Vivica Bocks Verlagsdramaturgin beim Theaterverlag Jussenhoven & Fischer in Köln.

Alexander Kohlmann

Alexander Kohlmann lebt in Berlin und Braunschweig. Er studierte Germanistik und Geschichtswissenschaft an der Humboldt-Universität zu Berlin, der Freien Universität und der Universität Hamburg. Im Zweitstudium studierte er Schauspiel-Regie an der Theaterakademie Hamburg. Seit seinem Magisterabschluss arbeitet er als Theaterjournalist und Dramaturg. Er rezensiert regelmäßig Premieren in ganz Deutschland, u.a. für die Theater Heute, das Deutschlandradio Kultur, den Deutschlandfunk und nachtkritik.de. Alexander Kohlmann ist seit 2013 Lehrbeauftragter für Dramaturgie am Institut für Deutsche Philologie der Georg-August-Universität Göttingen und unterrichtet seit 2015 Theatergeschichte an der Hochschule für Bildende Künste in Braunschweig.

Neben seiner Tätigkeit als Juror kuratiert Alexander Kohlmann auch den Best OFF-Festivalblog 2016, in dem Studierende aus Göttingen, Braunschweig und Hildesheim ihre Festival-Impressionen reflektieren.    

Daniela Koß

Daniela Koß studierte Angewandte Kulturwissenschaften an der Universität Lüneburg, arbeitete mehrere Jahre im Projektmanagement und leitete die Traumastiftung gGmbH. Seit 2009 verantwortet sie den Bereich Theater und Soziokultur in der Stiftung Niedersachen. Dort leitet sie u.a. das Festival „Best OFF“ für Freie Theater. Sie führte das Programm „sozioK – Zukunft gestalten mit Soziokultur“ durch und veröffentlichte das erste Handbuch zur Soziokultur. Sie ist Mitglied in diversen Gremien, u.a. bei „Flausen“ im Theater Wrede und im Fachbeirat Kulturelle Bildung des Landes Niedersachsen.

Thomas Lang

Thomas Lang arbeitete als Theaterpädagoge und Regisseur. Von 1980 bis 2000 leitete er das Kinder- und Jugendtheater am Staatstheater Braunschweig und dann bis 2012 den Programmbereich Theater an der Bundesakademie für Kulturelle Bildung Wolfenbüttel. Thomas Lang ist heute als Theaterdozent tätig, auch als Lehrbeauftragter an der Universität Hildesheim. Er ist Mitglied im Kuratorium des „Theatertreffen der Jugend“ Berlin und des Kinder- und Jugendtheaterzentrums in Frankfurt sowie Mitglied im Unterstützerkreis für das Flüchtlingsheim Deisterstraße in Hannover-Linden. 

Martin Thamm

Martin Thamm ist Regisseur und Mitbegründer des Performancelabels Stockholm Syndrom. 2006 bis 2011 war er, zusammen mit Tanja Spinger, künstlerischer Leiter von Junge Akteure am Theater Bremen. Davor arbeitete er mehrere Jahre als Schauspieler und Performer in verschiedenen Companies in Off-Theatern in Niedersachsen und als Gast an Stadt- und Staatstheatern in Hannover, Stuttgart und Basel. Darüber hinaus war er Lehrbeauftragter an der Uni Hildesheim. Er studierte Angewandte Theater-, Medien-, Musikwissenschaften in Hildesheim und in Utrecht/NL. Zuletzt arbeitete er am Jungen Schauspielhaus Hamburg, am Moks/Theater Bremen und am Deutschen Theater in Göttingen.